Landmarken Münster übergibt großzügige Spende an das HdW

Die Landmarken AG als Bauherrin der Großbaustelle auf der Ostseite des Hauptbahnhofs zeigt sich offen für die unterschiedlichsten Belange im Bahnhofsviertel. Deshalb engagiert sie sich gerne und baut auch eine persönliche Verbindung zu sozialen Einrichtungen im Umfeld des künftigen „Hansators“ auf. Nun hat sie 2.000 Euro an das Haus der Wohnungslosenhilfe (HdW) übergeben. Denn die Arbeit der sozialen Einrichtung ist wichtig für das Viertel und die Menschen, die die Einrichtung täglich aufsuchen. „Wir freuen uns, mit unserer Spende dazu beitragen zu können, dass wohnungslosen Menschen künftig noch besser geholfen werden kann. Wir schätzen das Haus der Wohnungslosenhilfe sehr, das nicht nur ein Dach über dem Kopf anbietet, sondern auch engagierte Hilfe bei der Wohnungssuche und anderen Fragestellungen der Bewohner anbietet“, meint Christian Hehemann, Niederlassungsleiter der Landmarken AG in Münster.

Thomas Mühlbauer, der das HdW leitet, freut sich über die beachtliche Spende und hat schon Ideen, wie das Geld sinnvoll eingesetzt werden kann. Zurzeit arbeitet die Einrichtung an einem Projekt, bei dem Immobilienfachleute bei der Vermittlung von Wohnraum helfen sollen. Die Planungen für das Projekt laufen zurzeit an. Bereits im Januar 2020 geht das Projekt „Musik baut Brücken" an den Start. Dann werden im HdW musikalische und kulturelle Events durchgeführt. So werden Musik und Kultur wohnungslosen Personen nähergebracht. Auch alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich in das Haus der Wohnungslosenhilfe eingeladen. „Durch das verbindende Element Kultur wollen wir Begegnung ermöglichen und Vorurteile abbauen", fasst Thomas Mühlbauer die Zielrichtung des Projekts zusammen.

Die ISG Bahnhofsviertel Münster hat Landmarken und das HdW zusammengebracht. „Wir freuen uns über die Verbindungen, die zwischen den unterschiedlichsten Akteuren im Bahnhofsviertel entstehen. So tragen wir mit unserem Netzwerk dazu bei, ganz konkrete Verbesserungen für den Standort Bahnhofsviertel zu erreichen“, sagt die zweite Vorsitzende Uta Deutschländer. Der passende Rahmen für die Spendenübergabe war schnell gefunden. Am gemeinsamen Info-Stand von Münster Marketing und ISG fand die „Sternstunde“ statt.

10.12.2019

Bereich Wohnungsnotfallhilfe / Existenzsicherung

Kontakt

Haus der Wohnungslosenhilfe
Bischof-Hermann-Stiftung
Bahnhofstraße 62
48143 Münster
Telefon: 0251 4845-20
Telefax: 0251 4845-277

Links

Spendenkonto

Das HdW ist eine Einrichtung der Bischof-Hermann-Stiftung, die vom Finanzamt als gemeinnützig und mildtätig anerkannt ist. Wenn Sie unsere Arbeit unterstützen wollen, können Sie auf folgendes Konto spenden:

Darlehnskasse Münster (DKM)
IBAN: DE56 4006 0265 0003 5940 03
BIC: GENODEM1DKM
Stichwort: Haus der Wohnungslosenhilfe

Logo Bistum Münster